Damals und Heute

 

MOJA feiert 20. Geburtstag

 

 

 

MOJA e.V. geht hervor aus dem „Verein zur Förderung ambulanter Jugendarbeit“. Dieser wurde im April 1996, federführend von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bezirkssozialarbeit (Regionale Arbeitsgruppe III) des Amtes für Soziale Arbeit gegründet. Anliegen des Fachdienstes war, neben seinen traditionell einzelfallbezogenen Leistungen, ein Angebot im und für den Stadtteil zu machen. Es sollte den dortigen Kindern und Jugendlichen allgemein zu Gute kommen. Insbesondere jenen, die durch ihr Freizeitverhalten in der Öffentlichkeit aneckten und Beschwerden von Anwohnern auslösten.
Das zentrale Interesse der Pädagoginnen und Pädagogen richtete sich auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen – was wünschen sie, was brauchen sie? Zuweilen half die konkrete Kenntnis der Familienverhältnisse, um das gezeigte Verhalten richtig einordnen zu können.

 

Die praktische Arbeit konnte mit der Einstellung von zwei studentischen Fachkräften aufgenommen werden. Der Verein gewährleistete, die Bedarfe der Kinder und Jugendlichen im Stadtteil zu erfassen und anzuregen zielgerichtete Angebote zu schaffen.

 

Heute wird moja von einem Team geleitet, das aus Personen mit unterschiedlichen Qualifikationen und Kompetenzen besteht. Der Bezug zur RAG III besteht fort. Die Anleitung des MOJA –  Teams, weiterhin studentische Fachkräfte und ehrenamtliche Mitarbeiter, wird von erfahrenen Sozialarbeitern geleistet. Der Vorstand vereint darüber hinaus Menschen, die Multiplikatoren und Pädagogen mit Vereinserfahrung und persönlich im Stadtteil verankert sind.

——————————————————————————————————-

MOJA ist seit 2011 auch in Klarenthal aktiv

 

Seit Oktober 2011 ist moja im Auftrag des Amtes für Soziale Arbeit für Mobile Jugendarbeit im Stadtteil Klarenthal zuständig. Im Rahmen des zunächst bis Ende 2013 befristeten Projekts, nun dauerhaft installiert, das durch den Ortsbeirat angeregt wurde und co-finanziert wird, findet zwei bis dreimal wöchentlich aufsuchende Arbeit im Stadtteil statt. Das MOJA – Team Klarenthal ist an Nachmittags- und Abendstunden in Klarenthal unterwegs, tritt mit Jugendlichen in Kontakt, tauscht sich mit ihnen aus, greift Wünsche und Ideen der Jugendlichen für den Stadtteil auf und entwickelt daraus Projekte. Wichtiger Bestandteil ist zudem die Vernetzung mit anderen im Stadtteil aktiven Trägern wie dem Stadtteilzentrum Klarenthal oder den Schulen. Auch das Gespräch mit den „erwachsenen“ Bewohnern des Stadtteils zählt zu den Aufgaben.

Während der „kalten“ Jahreszeit, von November bis März, finden Angebote wie „FLUTLICHT“ mit bis zu 12 Veranstaltungen, immer freitags von 18 – 22 Uhr  im Stadtteilzentrum Klarenthal statt. Hier haben Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren die Möglichkeit gemeinsam eine Sporthalle in den Abendstunden, außerhalb des Vereinssportkontext, zum Kicken zu nutzen. Des Weiteren sind wir an Mottoveranstaltungen, wie z.B. Halloween federführend beteiligt und bieten sobald die Sonne wieder häufiger zu sehen ist, Events von und für die Jugendlichen auf den Plätzen des Stadtteils an. Wie zum Beispiel die „GUMMIPLATZACTION“. Dies ist eine Veranstaltung, die Outdoor-Spielgeräte und -materialien auf die von Jugendlichen frequentierten Plätze bringt!

 

——————————————————————————————————-

 


Copyright © 2013. All Rights Reserved.